• Roth Sempach AG
  • Roth Sempach AG
  • Roth Sempach AG

Firmenportrait

3 Generationen-Geschäftsgeschichte

Der Raumausstatter Roth – Die Inneneinrichter – wird bereits in der dritten Generation durch Philipp Roth geführt. Begeisterung für Neues, Emotionen wecken, individuelle Lösungen präsentieren – dies ist die Motivation des Beraterteams.

  • 1952 - Geschäftsgründung durch Xaver Roth sen. an der Stadtstr. 9, Sempach, Sattler-Tapeziererbetrieb
  • 1984 - Übernahme des Unternehmens durch Markus und Xaver jun. Roth (2.Generation)
  • 1984 - Umzug des Inneneinrichtungsgeschäftes an die Oberstadt 11, Sempach, neue Räumlichkeiten
  • 1984 - Räumliche Verselbstständigung des Lederwaren und Spielwarengeschäftes Linea an der Stadtstr. 9, Sempach
  • 1984 - Gründung Kommanditgesellschaft Roth & Co
  • 1990 - Umgestaltung Linea zu einem reinen Lederwarenfachgeschäft
  • 1997 - Gründung Aktiengesellschaft Roth Sempach AG
  • 2013 - Abspaltung / Verkauf des Geschäftsteils Linea an Markus und Doris Roth
  • 2013 - Übernahme des Einrichtungsgeschäftes durch Philipp Roth (3.Generation, Foto links)

Als Grundlage unseres Handelns sind aus der langen Geschichte gewachsene Werte wie höchste Qualität bis ins Detail, Erfüllung strengster sozialer und ökologischer Standards, handwerkliche Fertigung, ressourcenschonende und nachhaltige Nutzung natürlicher, gesunder Rohstoffe.

Das jeweilige hohe Fachwissen schafft neue Impulse, daraus wächst das beste Angebot für den Kunden.

Wir sind 800`000 Menschen in der Zentralschweiz. Jeder ist einzigartig. Mit seiner eigenen Geschichte, die den Unterschied macht.

Warum sollte eine Beratung nicht genauso sein?

Philipp Roth, Geschäftsführer und Inhaber

in der dritten Familiengeneration

Drei Generationen Roth-Tradition - seit 1952

Impressionen aus dem Showraum und dem Handwerk.

Wakkerstadt Sempach - Verleihung Wakkerpreis 2017 vom Heimatschutz

Drohnenflug über Wakker-Stadt. Die Stadt Sempach erhält den Wakkerpreis 2017 für die sorgfältige und zeitgemässe Weiterentwicklung ihrer historischen Ortskerne von nationaler Bedeutung und für die breit verankerte Diskussionskultur über das Bauen und Planen in der Gemeinde.